Viva Cruises legt 2021 mit Ex-Bremen ab

Bis­her aus­schließ­lich auf dem Fluss unter­wegs, sticht der Düs­sel­dor­fer Ver­an­stal­ter Viva Crui­ses im Früh­jahr 2021 in See. Die Mut­ter­ge­sell­schaft Scyl­la aus der Schweiz über­nimmt dafür das Expe­di­ti­ons­schiff Sea­ven­ture, die früh­rer Bre­men von Hapag-Lloyd Crui­ses schon im Novem­ber 2020.

Einer Pres­se­mit­tei­lung zufol­ge soll das Schiff ab Früh­jahr 2021 für Viva Crui­ses Kreuz­fahr­ten auf Nord- und Ost­see unter­neh­men. Start- und Ziel­ha­fen wird Bremerhaven.

„Auf­re­gen­de Zei­ten lie­gen hin­ter uns und wir freu­en uns, dass wir die Sea­ven­ture schon jetzt über­neh­men kön­nen und nicht erst wie ursprüng­lich geplant im Mai 2021“, so Arno Reits­ma, Geschäfts­füh­rer der Scyl­la AG. 

82 Kabi­nen und Sui­ten für maxi­mal 164 Gäste

Als klei­nes Expe­di­ti­ons­schiff ver­fügt die Sea­ven­ture über 82 Kabi­nen und Sui­ten für maxi­mal 164 Gäs­te. Das Schiff wur­de als Fron­tier Spi­rit 1990 in Japan gebaut, kam 1993 in die Flot­te von Hapag-Lloyd Crui­ses und wur­de dort für Expe­di­ti­ons­kreuz­fahr­ten ein­ge­setzt. Nach Anga­ben von Vivca Crui­ses mache es die Grö­ße des Schif­fes mög­lich in abge­le­ge­ne Häfen sowie klei­ne­re, sich win­den­de Flüs­se zu manö­vrie­ren und nicht zuletzt sei das klei­ne Schiff extrem wen­dig und kann kurz­fris­tig den Kurs ändern, um Tie­re und Natur zu beob­ach­ten. Eine Flot­te von zwölf soli­den Zodiac-Boo­ten ermög­licht es den Gäs­ten, neue Gebie­te zu erkun­den und die Natur aus nächs­ter Nähe zu betrachten.

„Wir freu­en uns, dass wir die­ses beson­de­re Schiff nun auch im deutsch­spra­chi­gen Markt ver­kau­fen und unse­ren Gäs­ten so neue, ein­zig­ar­ti­ge Erleb­nis­se bie­ten kön­nen. Alle Gäs­te dür­fen sich auf außer­ge­wöhn­li­che Rou­ten freu­en und genie­ßen an Bord den bewähr­ten Viva-Life­style“, so Andrea Kru­se, Geschäfts­füh­re­rin des Veranstalters. 

Kru­se zufol­ge erwar­tet die Gäs­te an Bord der Sea­ven­ture das Viva-All-Inclu­si­ve-Ange­bot mit Voll­pen­si­on und einer geho­be­nen Küche, hoch­wer­ti­gen Geträn­ke sowie Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten. Das Hygie­nekon­zept „VIVA’s Check­lis­te“, das sich die­ses Jahr bereits auf den Fluss­rei­sen von bewährt habe, wer­de der jewei­lig aktu­el­len Situa­ti­on ange­passt und eben­falls auf dem Kreuz­fahrt­schiff umgesetzt. 

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION