StartNewsViva CruisesViva Cruises legt 2021 mit Ex-Bremen ab

Viva Cruises legt 2021 mit Ex-Bremen ab

Lesezeit 2 Minuten

Bisher ausschließlich auf dem Fluss unterwegs, sticht der Düsseldorfer Veranstalter Viva Cruises im Frühjahr 2021 in See. Die Muttergesellschaft Scylla aus der Schweiz übernimmt dafür das Expeditionsschiff Seaventure, die frührer Bremen von Hapag-Lloyd Cruises schon im November 2020.

Einer Pressemitteilung zufolge soll das Schiff ab Frühjahr 2021 für Viva Cruises Kreuzfahrten auf Nord- und Ostsee unternehmen. Start- und Zielhafen wird Bremerhaven.

„Aufregende Zeiten liegen hinter uns und wir freuen uns, dass wir die Seaventure schon jetzt übernehmen können und nicht erst wie ursprünglich geplant im Mai 2021“, so Arno Reitsma, Geschäftsführer der Scylla AG. 

82 Kabinen und Suiten für maximal 164 Gäste

Als kleines Expeditionsschiff verfügt die Seaventure über 82 Kabinen und Suiten für maximal 164 Gäste. Das Schiff wurde als Frontier Spirit 1990 in Japan gebaut, kam 1993 in die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises und wurde dort für Expeditionskreuzfahrten eingesetzt. Nach Angaben von Vivca Cruises mache es die Größe des Schiffes möglich in abgelegene Häfen sowie kleinere, sich windende Flüsse zu manövrieren und nicht zuletzt sei das kleine Schiff extrem wendig und kann kurzfristig den Kurs ändern, um Tiere und Natur zu beobachten. Eine Flotte von zwölf soliden Zodiac-Booten ermöglicht es den Gästen, neue Gebiete zu erkunden und die Natur aus nächster Nähe zu betrachten.

„Wir freuen uns, dass wir dieses besondere Schiff nun auch im deutschsprachigen Markt verkaufen und unseren Gästen so neue, einzigartige Erlebnisse bieten können. Alle Gäste dürfen sich auf außergewöhnliche Routen freuen und genießen an Bord den bewährten Viva-Lifestyle“, so Andrea Kruse, Geschäftsführerin des Veranstalters.

Kruse zufolge erwartet die Gäste an Bord der Seaventure das Viva-All-Inclusive-Angebot mit Vollpension und einer gehobenen Küche, hochwertigen Getränke sowie Kaffeespezialitäten. Das Hygienekonzept „VIVA’s Checkliste“, das sich dieses Jahr bereits auf den Flussreisen von bewährt habe, werde der jeweilig aktuellen Situation angepasst und ebenfalls auf dem Kreuzfahrtschiff umgesetzt.  

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de