StartNewsTestpflicht für Reiserückkehrer erneut verschoben

Testpflicht für Reiserückkehrer erneut verschoben

Lesezeit < 1 Minute

Die Testung für Flug-Reiserückkehrer ist erneut verschoben worden und wird nun ab Dienstag verpflichtend. Zunächst war eine Umsetzung für den heutigen Freitag, dann für Sonntag im Gespräch.

Unabhängig davon, ob Flug-Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet zur Heimreise antreten, soll eine Testpflicht vor Abflug umgesetzt werden. Im Entwurf zur Verordnung ist jedoch nur von der Vorlage eines Nachweises beim Beförderer die Rede, nicht von einer Testung durch die Airlines. Zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet.

Zu Beginn der Woche hatten sich Lufthansa, TUIfly, Condor und Eurowings bereit erklärt, Rückkehrer vor dem Boarding zu testen, jedoch ohne konkrete Pläne und einen Start der Aktion bekannt zugeben. Auch wurde die Bereitschaft bislang nur in Verbindung mit Rückflügen von der Mallorca aus formuliert.

Nach der aktuellen Formulierung der Verordnung, müssen sich Rückkehrer nun selbst um einen Testung bemühen, den Airlines ist diese gegenüber nachzuweisen.

Die Testpflicht betrifft auch die Rückkehrer von Kreuzfahrten. TUI Cruises hatte bereits während der Hochrisiko-Einstufung der Kanaren den Gästen vor Rückreise einen Antigen-Schnelltest an Bord ermöglicht. AIDA Cruises ist ebenfalls in der Lage, Testungen an Bord durchzuführen.

Die Kosten für die Testung sollen die Reisenden selbst übernehmen. Bei einem positiven Test müssen sich Betroffene nach den örtlichen Vorschriften auf eigene Verantwortung in Isolierung begeben.

In einer früheren Ankündigung wurde Freitag, 26.03.2021, als Startzeitpunkt genannt. Das Bundesgesundheitsministerium hat den Start verschoben, damit sich Reisende und Fluggesellschaften auf die Testpflicht einstellen können.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments