Sea Cloud Spirit: Prinzessin sagt ab, Frau des Schiffsdesigners übernimmt Taufe

Lesezeit 2 Minuten
- ANZEIGE -

Auf royalen Segen musste die Sea Cloud Spirit im Hafen von Palma de Mallorca kurzfristig verzichten, doch einen Taufspruch gab es trotzdem: „Ich wünsche dir, dass du immer einen besonderen Geist über die Weltmeere trägst, wie es dein Name verheißt“, gab Gabriela Toran der Sea Cloud Spirit mit auf den Weg. Die Ehefrau des Schiffsdesigners Iñigo Echenique hatte die Patenschaft für das Schiff übernommen, nachdem die ursprünglich vorgesehene Taufpatin, Prinzessin Elena von Spanien, kurzfristig abgesagt hatte.

Die für die Taufe verwendete Champagnerflasche wurde vorher nach einer fast 120 Kilometer langen Wallfahrt in Santiago de Compostela gesegnet. Der spanische Anwalt für Schifffahrt und Rechtsbeauftragte von Sea Cloud Cruises, Javier Arias-Camisón, setzte mit seiner Wanderung von Ferrol im nordwestlichen Spanien in den weltberühmten Wallfahrtsort ein Versprechen aus der frühen Bauzeit der Sea Cloud Spirit um. Nach der erfolgreichen und glücklichen Fertigstellung des außergewöhnlichen Großseglers werde er den Champagner für die Taufe persönlich zu Fuß nach Santiago de Compostela bringen und dort segnen lassen.

Moderne Interpretation eines Windjammers

- ANZEIGE -

Die „Sea Cloud Spirit“ ist die moderne Interpretation des Reederei-Flaggschiffs „Sea Cloud“, das seit 90 Jahren auf den Weltmeeren unterwegs ist.
Der klassisch von Hand gesegelte Neubau verbindet den Komfort eines Fünf-Sterne-Luxusschiffes mit der traditionellen Seemannschaft jener Windjammer, die im Übergang vom 19. ins 20. Jahrhundert Wegbereiter des modernen Welthandels waren.

Das 138 Meter lange Dreimast-Vollschiff bietet Platz für bis zu 136 Passagiere. Der Neubau ist mit allen Attributen eines modernen Cruiseliners einschließlich Balkonkabinen, Wellnessbereich und Fitness-Center ausgestattet.

Die Sea Cloud Spirit wird am 14. September von Rom aus zu ihrer Jungfernfahrt starten. Nach ersten Reisen entlang der italienischen Küste zwischen Toskana und Sizilien wird der Windjammer von November bis April in den Gewässern rund um die Kanarischen Inseln kreuzen. Im Juni 2022 ist der erste Anlauf in Hamburg mit anschließenden Reisen auf Nord- und Ostsee geplant.

Für die Wintersaison 2022/2023 steht die Premiere des neuen Schiffes in der Karibik und in Mittelamerika auf dem Fahrplan. Sea Cloud Cruises wird mit dem Neubau dann erstmals auch Reisen von Florida aus und zu den Bahamas anbieten.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments