Phoenix Reisen startet wieder

Der Bon­ner Ver­an­stal­ter Phoe­nix Rei­sen hat den Neu­start sei­ner Hoch­see- und Fluss­kreuz­fahr­ten ver­kün­det. Bereits in die­ser Woche läuft mit Abfahr­ten der MS Anto­nia und der MS Andrea auf Rhein, Mosel und Main das Fluss­rei­se­ge­schäft wie­der an. Die MS Arta­nia ist das ers­te Hoch­see­schiff von Phoe­nix, das am 10. Juli den Betrieb wie­der aufnimmt.

Wie Micha­el Schul­ze, Direk­tor Schiffs­rei­sen bei Phoe­nix, in einem Mai­ling schreibt, ist aktu­ell noch nicht klar, wel­che Rou­te die Arta­nia fah­ren wird. „Ob es, wie ursprüng­lich geplant, nach Nord­we­gen oder zu ande­ren Zie­len geht oder auch eine wun­der­ba­re ‚Blaue Rei­se‘ durch­ge­führt wird, ist heu­te noch nicht ganz abzu­se­hen, aber ganz klar ist, dass es los­geht“, so Schul­ze. Nor­we­gen hat noch immer kei­ne Ent­schei­dung zur Öff­nung sei­ner Häfen für Kreuz­fahrt­schif­fe getroffen. 

Die Arta­nia soll in Bre­mer­ha­ven mit zunächst 700 statt maxi­mal 1200 Pas­sa­gie­ren starten. 

Seit Beginn der Coro­na-Pan­de­mie lie­gen die Schif­fe von Phoe­nix auf. Bei den Hoch­see­kreuz­fahrt­schif­fen Arta­nia, Ama­dea und Ame­ra inves­tiert der Ver­an­stal­ter kräf­tig. Wäh­rend Arta­nia und Ama­dea in Bre­mer­ha­ven reno­viert und gewar­tet wer­den, liegt die Ame­ra in Emden für Instandsetzungsarbeiten.

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen