Norwegian Prima wird nicht rechtzeitig fertig

Die Nor­we­gi­an Pri­ma, das ers­te Schiff einer neu­en Bau­rei­he für Nor­we­gi­an Crui­se Line, wird offen­bar nicht recht­zei­tig fer­tig. Die Ree­de­rei hat bereits Gäs­te der Pre­mie­ren-Kreuz­fahrt, die am 17. August in Ams­ter­dam star­ten soll­te, über die Absa­ge informiert.

Grund für die Ver­zö­ge­run­gen sind NCL zufol­ge Pro­ble­me in den Lie­fer­ket­ten für den Bau des Schif­fes auf der ita­lie­ni­schen Fin­can­tie­ri Werft in Mag­he­ra. Einem Bericht des Por­tals cruisehive.com zufol­ge soll die ers­te Rei­se der Nor­we­gi­an Pri­ma, eine 10-Näch­te-Kreuz­fahrt, nun am 3. Sep­tem­ber von Ams­ter­dam nach Kopen­ha­gen führen.

Tauftermin auf Island steht

Nach den ursprüng­li­chen Pla­nun­gen soll­te das 18. Schiff der NCL-Flot­te und zugleich der ers­te von ins­ge­samt sechs Neu­bau­ten der Pri­ma-Klas­se zwi­schen Mit­te August und Mit­te Sep­tem­ber eine Rei­he acht­tä­gi­ger Rei­sen ab Ams­ter­dam und Kopen­ha­gen in die nor­we­gi­schen Fjor­de und ins Bal­ti­kum unternehmen. 

Bis­her nicht von den Ver­zö­ge­run­gen betrof­fen zu sein, scheint der Tauf­ter­min: Am 27. August soll die Nor­we­gi­an Pri­ma von US-Pop­star Katy Per­ry im islän­di­schen Reykja­vik offi­zi­ell ihren Namen bekommen.

Im Herbst und Win­ter 2022 wird die Nor­we­gi­an Pri­ma ab New York, Gal­ves­ton (Texas), Miami und Orlan­do (Port Cana­veral, Flo­ri­da) für meh­re­re Tou­ren zu den Ber­mu­das und in die Kari­bik ein­ge­setzt. Dabei sol­len auch die NCL-Pri­vat-Res­sorts „Har­vest Caye“ und „Gre­at Stir­rup Cay“ auf den Baha­mas ange­steu­ert werden. 

Mehr zum Thema

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen