- ANZEIGE -

Nicko Cruises setzt ab sofort auf die 2G-Regel

Lesezeit 3 Minuten
- ANZEIGE -

Der Stuttgarter Veranstalter Nicko Cruises führt für seine Reisen auf See und auf dem Fluss die 2G-Regel ein. Auf den Hochseeschiffen gilt das ab Ende Oktober, die Flusskreuzfahrten dürften ab dem 29. November nur noch vollständig geimpfte oder genesene Passagiere antreten.

Mit der Einführung der 2G-Regel verstärkt Nicko seine Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Für Reisen mit dem Hochseeschiff Vasco da Gama gilt diese Regelung ab dem 27. Oktober 2021 und für Hochsee-Reisen mit dem Expeditionsschiff World Voyager ab dem 29. Oktober 2021. Auf den Flussreisen tritt die 2G-Regel dann ab dem 29. November 2021 in Kraft.

Nicko-Chef: Gäste wünschten sich 2G

„Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, um für mögliche Vorgaben in den Zielländern gerüstet zu sein, an Bord den bestmöglichen Schutz bieten zu können und unseren Gästen durch diese Regelung Planungssicherheit zu geben“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von Nicko Cruises in einer Pressemitteilung. Man habe in einer jüngsten Kundenumfrage festgestellt, dass eine große Mehrheit der Gäste sich 2G als Sicherheitsfaktor wünsche, so Laukamp und ergänzt: „Auch für den operativen Ablauf erhöht die 2G-Regelung die Planungssicherheit.“

- ANZEIGE -

In einigen Destinationen, die Nicko Cruises mit den Hochseeschiffen World Voyager und Vasco da Gama ansteuert, ist dem Veranstalter zufolge ein vollständiger Impfschutz für Urlauber, die mit einem Kreuzfahrtschiff einreisen, bereits vorgeschrieben. Auch auf dem Fluss sei man von den sich ändernden Bestimmungen verschiedener Länder und Regionen abhängig, heißt es in der Pressemitteilung. Um flexibel auf die weiteren Entwicklungen im Herbst und Winter reagieren zu können und an Bord die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, bietet der Stuttgarter Veranstalter seine Kreuzfahrten nun entsprechend der 2G-Regel bis auf Weiteres nur für vollständig geimpfte oder genesene Gäste an.

Gelber Impfpass reicht für internationale Reisen nicht aus

Verpflichtend für die Einschiffung ist dann ab dem jeweiligen Startdatum für alle Gäste über 12 Jahre ein Nachweis über eine vollständige Impfung gegen Covid-19 (seit der letzten erforderlichen Impfung mit einem von der EU zugelassenen Impfstoff müssen mindestens 14 Tage vergangen sein) oder über eine vollständige Genesung. Dieser Nachweis muss für internationale Reisen in digital lesbarer Form – idealerweise über die CovPass App, zwingend aber mit einem QR-Code, der die vollständige Impfung oder Genesung belegt – erfolgen. Der gelbe Impfpass reicht für internationale Reisen nicht aus. Bei Reisen innerhalb Deutschlands ist der Nachweis auch über den gelben Impfpass oder über die Corona-Warn-App möglich. Die 2G-Regel ist wirksam, solange keine davon abweichenden verschärften länderspezifischen Vorgaben in den Destinationen gelten.

Kinder unter 12 Jahren sind von der 2G-Regelung ausgenommen. Sie müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Auf den Hochseereisen mit der Vasco da Gama und World Voyager testet Nicko ab sofort alle Gäste kostenfrei bei der Einschiffung mit einem Antigen-Schnelltest. Bei den Flussreisen werden alle Gäste für die Abfahrten bis einschließlich 11. Oktober gebeten, einen negativen Antigen-Schnelltest mitzubringen, der nicht älter ist als 24 Stunden. Ab dem 12. Oktober. organisiert Nicko Cruises aufgrund des Wegfalls der kostenfreien Bürgertests bei der Einschiffung kostenfrei einen Antigen-Schnelltest für alle Gäste. Die Schnelltests sind für alle Gäste obligatorisch.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments