Neues Expeditions-Kreuzfahrtschiff: SH Minerva nimmt Kurs auf die Antarktis

Lesezeit 2 Minuten
- ANZEIGE -

Die Reederei Swan Hellenic hat das erste von drei neuen Expeditionskreuzfahrtschiffen übernommen. Die SH Minerva wurde in Helsinki (Finnland) gebaut und hat mittlerweile Kurs auf die Antarktis genommen.

Die zehntägige Premierenreise startet am 29. Dezember ab Ushuaia (Argentinien). Das Kommando des ersten Neubaus hat der erfahrene Kapitän Tuomo Leskinen übernommen, Hoteldirektor ist Philipp Reutener, Expeditionsleiter Pablo Brandeman. Dazu kommen Polarexperte Steve Blamires und der renommierte Ornithologe Andy Bunten.

Einer Mitteilung zufolge wird der international anerkannte Küchenchef Jörg Lehmann für das gastronomische Angebot an Bord verantwortlich sein. Angeboten werden abwechslungsreiche Menüs mit frisch zubereiteten Köstlichkeiten, darunter italienische und asiatische Fusionsgerichte. Sie entstehen in Zusammenarbeit mit den preisgekrönten Küchenchefs Andrea Ribaldone und Sang Keun Oh.

- ANZEIGE -

Im Frühjahr 2022 wird dann mit der SH Vega bereits das zweite Schiff der Reihe in Dienst gestellt, ebenfalls im kommenden Jahr folgt der dritte, etwas größere Neubau.

Bis zu 40 Tage autark unterwegs

Sowohl die 113 Meter lange SH Minerva als auch die SH Vega werden der Reederei zufolge mit einem dieselelektrischen 5-Megawatt-Antriebssystem mit selektiver katalytischer Reduktion angetrieben, das maximal 3 Megawatt aufnehmen kann. Die Batteriepakete ermöglichen eine emissionsfreie und leise Einfahrt in Häfen und sensiblen Regionen. Die SH Minerva ist bis zu 40 Tage oder 8.000 Seemeilen lang völlig autark. Dazu kommen ein eisverstärkter PC5-Rumpf und ein Safe Return to Port-System.

Die Schiffe sind im skandinavischen Design gestaltet. Die insgesamt 152 Passagiere können sich auf weitläufigen Decks aufhalten und sind in Kabinen mit großen Balkonen untergebracht.

Swan Hellenic verzeichnet nach eigenen Angaben eine hohe Nachfrage nach Expeditionskreuzfahrten. Nach der ersten Tour der SH Minverva zur Sonnenfinsternis verzeichne man auch bei den anderen Expeditionszielen, wie den Pazifikinseln und der Küste Neuseelands eine sehr starke Nachfrage.

Der Anbieter hat eine deutsche Niederlassung in Düsseldorf, die Teil eines mittlerweile weltweiten Vertriebsnetzes aus Niederlassungen und Partnerschaften ist.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smileys um diesen Text zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments