StartNewsCelebrity CruisesNach 15 Monaten: Kreuzfahrt-Neustart in USA und Barcelona

Nach 15 Monaten: Kreuzfahrt-Neustart in USA und Barcelona

Lesezeit 2 Minuten

Am Wochenende feierte die Kreuzfahrt in zwei ihrer wichtigsten Häfen nach 15 Monaten einen Neustart nach der Corona-Zwangspause. Aus Barcelona, dem wichtigsten und größten europäischen Kreuzfahrthafen lief mit der MSC Grandiosa erstmals wieder ein Kreuzfahrer aus. In den USA legte mit der Celebrity Edge in Fort Lauderdale jetzt wieder ein großes Kreuzfahrtschiff mit Passagieren aus einem US-Hafen ab.

In den sozialen Netzwerken kursieren teils emotionale Clips sowohl von Crewmitgliedern, die die ersten Passagiere nach der Zwangspause an Bord begrüßen, als auch von Schaulustigen, die das Auslaufen der Schiffe feiern.

Royal Caribbean startete zunächst ab Nassau

In den USA, dem weltweit wichtigsten Kreuzfahrtmarkt, hatte die Gesundheitsbehörde CDC zunächst nur Touren kleinerer Schiffe mit weniger als 250 Passagieren zugelassen. Nach Lockerungen war jetzt die erste Kreuzfahrt mit einem größeren Schiff ab einem amerikanischen Hafen möglich. Bereits vorher war unter anderem Royal Caribbeans Adventure of the Seas ab Nassau (Bahamas) und damit außerhalb des Zuständigkeitsgebietes der CDC wieder in See gestochen.

Barcelona ist der wichtigste und größte Kreuzfahrthafen in Europa. Die spanischen Häfen waren seit Beginn der Pandemie geschlossen. Kreuzfahrten im Mittelmeer seit Sommer 2020 nur in Griechenland und Italien möglich. Jetzt kommen Routen mit Hafenstopps in immer mehr Ländern langsam zurück. Im Rahmen einer 7-Nächte-Kreuzfahrt legte die MSC Grandiosa mit rund 2000 statt maximal 6334 Passagieren am Samstag in der katalanischen Metropole an.

MSC-Chef Gianni Onorato sagte in einer Pressemitteilung, Barcelona sei ein fester Bestandteil der ganzjährigen Reiserouten von MSC im Mittelmeer und die Wiedereröffnung des Hafens freue Gäste aus Spanien und anderen Ländern Europas sehr. „Die Stadt ist eine willkommene Ergänzung zu der immer größer werdenden Anzahl von Häfen, die nach einer so langen Betriebspause wieder angelaufen werden können. Als erste Kreuzfahrtgesellschaft, die internationale Kreuzfahrten ab Spanien anbietet, sind wir sicher, dass unsere spanischen Gäste den Komfort der Einschiffung in Barcelona und die beliebte Reiseroute der MSC Grandiosa im Mittelmeer genießen werden“, so Onorato weiter.

Der Hafen von Barcelona ist für MSC Cruises nach eigenen Angaben von großer strategischer Bedeutung. Anfang Juni erhielt das Unternehmen die Genehmigung für den Betrieb und das Management eines mehr als 11.500 Quadratmeter großen Terminals, das 2024 fertiggestellt werden soll.

Valencia als nächster spanischer Hafen für MSC folgt ab Ende Juli

Auf dem Programm der MSC Grandiosa steht ab Ende Juli ein weiterer wichtiger spanischer Hafen: Valencia. Das Schiff wird dort am Freitag anlegen, bevor es samstags Barcelona anläuft und weiter zu den italienischen Häfen Genua, La Spezia für Florenz, Pisa und Civitavecchia für Rom fährt.

In den kommenden Wochen folgen in Barcelona weitere Anläufe, wie von der Mein Schiff 2 oder der Costa Smeralda. Ab August wird der Hafen für die MSC Grandiosa auch wieder Ein- und Ausschiffungshafen und Norwegian Cruise Line stationiert ab dem 5. September wieder die Norwegian Epic in Barcelona. Das Schiff ist seit mehreren Jahren traditionell für NCL von hier aus im westlichen Mittelmeer unterwegs.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments