StartNewsMSC CruisesMSC Virtuosa bereit für Großbritannien-Touren

MSC Virtuosa bereit für Großbritannien-Touren

Lesezeit 2 Minuten

Das neueste Schiff von MSC Cruises, die MSC Virtuosa, hat Southampton erreicht. Die britische Hafenstadt wird Basishafen für den Neubau. Von hier bricht die MSC Virtuosa am 20. Mai zu ihrer Jungfernfahrt rund um die britischen Inseln auf.

Die MSC Virtuosa war bisher für Nordeuropa-Routen ab Deutschland vorgesehen, sie wird durch die MSC Seaview ersetzt. Nach der Ankündigung der britischen Regierung, Kreuzfahrten wieder zu ermöglichen, verlegte die Reederei ihr neuestes Schiff, um es so ausschließlich für britische Passagiere buchbar zu machen. Jetzt stehen 3- und 4-Nächte-Kreuzfahrten auf dem Programm. Ab dem 5. Juni folgen MSC zufolge 7-Nächte-Kreuzfahrten. Im Rahmen der Touren werden neben Southampton auch die Insel Portland und die nordirische Hauptstadt Belfast angelaufen. Einschiffungshäfen sind neben Southampton auch Liverpool sowie Greenock in der Nähe von Glasgow.

Schwesterschiff der MSC Grandiosa

Die MSC Virtuosa ist ein Schwesterschiff der MSC Grandiosa und das zweite Schiff der sogenannten Meraviglia-Plus-Klasse. Der Neubau der Werft Chantiers de l´Atlantique in Saint-Nazaire (Frankreich) ist 331 Meter lang, 43 Meter breit, verfügt über 19 Decks und hat Platz für rund 6300 Passagiere.

Wie auch auf der MSC Grandiosa ist die 112 Meter lange Promenade mit einem LED-Himmel der gesellschaftliche Mittelpunkt des Schiffes. An Bord eröffnet mit dem MSC Starship Club eine Bar, bei dem ein ein humanoider Roboter-Barkeeper namens Rob für die Gäste eine Auswahl an Cocktails zubereitet.

MSC Cruises hat mit dem Hafen von Southampton erst kürzlich eine langfristige Partnerschaft geschlossen. Die MSC Virtuosa wird zunächst vom City Cruise Terminal aus in See stechen, bevor die Gäste vom neu benannten Horizon Cruise Terminal an Bord gehen, sobald dieser eröffnet wird.  

Drittes MSC-Schiff wieder im Dienst

Mit dem Start der Jungfernfahrt ist die MSC Virtuosa das dritte Schiff der Reederei, das den Kreuzfahrtbetrieb nach der Corona-Pause wieder aufnimmt. Im Mittelmeer sind bereits zwei MSC-Schiffe im Dienst: Die MSC Seaside sei Anfang Mai, die MSC Grandiosa ist seit August 2020 im Mittelmeer unterwegs. Alle Schiffe arbeiten nach demselben Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll, das mit einem Expertenteam des Blue Ribbon Panel entwickelt wurde, und universelle Testungen bei der Einschiffung einschließt. 

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments