MSC Seashore – neues Flaggschiff für die Sonne

Lesezeit 3 Minuten
- ANZEIGE -

MSC Cruises hat sechs Monate vor der geplanten Übernahme Details zu ihrem Neubau MSC Seashore bekanntgegeben. Ausgelegt ist das erste Schiff der Seaside-Evo-Klasse nach Angaben der Reederei für warme Gefilde. Im August 2021 soll die 339 Meter lange MSC Seashore ihre Premiere im Mittelmeer feiern, ehe sie dann in Miami ihren Basishafen erhält.

Ab November 2021 sind 7-Nächte-Routen in der östlichen und westlichen Karibik und zu den Bahamas geplant, auf denen auch die MSC-Insel Ocean Cay angelaufen werden soll.

MSC Seashore größtes Kreuzfahrtschiff „made in Italy“

Die MSC Seashore entsteht auf der Fincantieri-Werft in Italien und ist nach Angaben der Reederei das größte jemals in Italien gebaute Kreuzfahrtschiff, sowie das längste Schiff der MSC-Flotte.

- ANZEIGE -

Mit der MSC Seaside, die 2017 in Dienst gestellt wurde und Typschiff der Seaside-Klasse ist, wurde eine Baureihe konzipiert, die mit besonders vielen Außenflächen und Panorama-Aussichtsmöglichkeiten Sonne, Meer und den freien Himmel für die Passagiere besonders in den Fokus rücken soll. Die Reederei will mit der MSC Seashore dieses Kreuzfahrterlebnis nach eigenen Angaben auf ein ganz neues Niveau heben.

65 Prozent der öffentlichen Bereiche wurden neugestaltet

MSC-Chef Pierfranesco Vago zur neuen MSC Seashore

„65 Prozent der öffentlichen Bereiche wurden neugestaltet, um etwas wirklich Einzigartiges für unsere Gäste zu schaffen“, so MSC-Chef Pierfrancesco Vago in einer Pressemitteilung. Das Heck der MSC Seashore ist neu designt worden und beherbergt die neue Lounge „Cabaret Rouge“, die sich über zwei Decks mit Blick auf das Meer erstreckt. Vago zufolge wird das Angebot an Spezialitätenrestaurants mit dem „Chef´s Court“ auf Deck 8 neu designt, sodass hier gebündelt Bars und Restaurants von den Passagieren entdeckt werden können. „Jeder der Pools wurde überarbeitet. Ein beeindruckender Pool mit Glasschiebedach erhält zwei Decks mehr und es gibt einen atemberaubenden Infinity-Pool am Heck“, schwärmt Vago.

Neues Luftreinigungssystem an Bord

Der Neubau wird zudem mit einem von der Fincantieri-Werft entwickelten Luftreinigungssystem ausgestattet. „Safe Air“ nutzt die UV-C-Lichttechnologie, die der Reederei zufolge 99 Prozent der Viren und Bakterien in der Luft eliminiert.

Die Gäste der MSC Seashore können sich auf insgesamt 13.000 Quadratmeter Außenfläche mit Bars und Restaurants sowie Pools und der 540 Meter langen Außenpromenade freuen. An Bord verteilen sich insgesamt sechs Swimmingpools, darunter ein neuer Infinity-Pool, der direkt an den Rand des Hecks der MSC Seashore reicht.

Neue Pools mit freiem Blick auf das Meer

Der Infinity-Pool soll eine unverbaute Aussicht auf den Ozean bieten, über verschiedene Wassertiefen verfügen und mit Liegen im Wasser besondere Sonnenbäder möglich machen.

Auf der Außenpromenade auf Deck acht entsteht auf Backbord und Steuerbord jeweils ein neuer Infinity-Whirlpool mit jeweils 20 Sitzplätzen.

Der Hauptpool auf Deck 18 wird neu gestaltet und bekommt eine Insel mit einer 360-Grad-Wasserfontäne in der Mitte sowie einen neuen Lounge-Bereich innerhalb des Pools. Auch wenn die MSC Seashore für die Sonne gebaut wird, verfügt der Jungle Pool über ein erweitertes Glasschiebedach, sodass bei schlechtem Wetter ein Innenpool entsteht. Der Bereich wird vergrößert und umfasst auf dem Flottenzugang ein zusätzliches Deck über und um den Pool.

Aus elf verschiedenen Kategorien von Kabinen und Suiten mit Balkon können maximal 5632 Passagiere wählen. Der Schiff-im-Schiff-Komplex MSC Yacht Club am Bug wird der größte der Flotte werden und sich über vier Decks auf insgesamt 3000 Quadratmetern erstrecken.

Owner´s Suite mit 98 Quadratmetern Wohnfläche

Das private Pool- und Sonnendeck wurde verbessert und noch einmal erweitert. Es umfasst auf 2.000 m² auch einen vergrößerten, Club eigenen Pool, einen neuen Panorama-Whirlpool mit acht Plätzen and individuell einstellbaren Düsen sowie einen klassischen Whirlpool.

Die Anzahl der Deluxe-Suiten im MSC Yacht Club wurde ebenfalls erhöht und umfasst nun 131 Suiten in fünf Kategorien, darunter die traditionellen Interieur-, Deluxe- und Royal-Suiten sowie 41 neu eingeführte Deluxe-Grand-Suiten mit einem begehbaren Kleiderschrank sowie zwei neue Owner‘s Suiten, die größten auf dem Schiff. Auf jeweils 98 Quadratmetern erstrecken sich ein privater Balkon mit Whirlpool und Sitzbereich im Freien, eine Panorama-Glaswand für einen atemberaubenden Meerblick sowie ein separater Ess- und Wohnbereich.

In Sachen Kulinarik können die Gäste der MSC Seashore aus fünf Spezialitätenrestaurant wählen, sie sind auf dem Chef´s Court auf Deck 8 untergebracht. Das soll einen noch besseren Meerblick beim Essen ermöglichen. Auch beim Steakhaus Butcher´s Cut ist der Blick aufs Wasser wichtiger geworden, es erhält erstmals Sitzgelegenheiten auf der Außenpromenade, ebenso das Buffetrestaurant am Heck mit neuen Sitzmöglichkeiten im Freien.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments