Mit dem TV-Traumschiff in die Karibik – Phoenix stellt Winter-Routen vor

Lesezeit 2 Minuten
- ANZEIGE -

Phoenix Reisen hat 24 neue Winter-Reiserouten für seine Hochseeschiffe Amadea, Amera und Artania veröffentlicht. Die Kreuzfahrten, die nur Passagiere mit einem vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus antreten können, sind zwischen 19 und sogar 60 Tagen lang.

Unter anderem startet und endet eine Weihnachts- und Silvesterkreuzfahrt mit der Artania in Hamburg. Von der Elbmetropole aus steuert das größte Phoenix-Kreuzfahrtschiff Vigo (Spanien) an, verbringt Weihnachten in Lissabon (Portugal) und nimmt dann Kurs auf Agadir (Marokko) und Madeira. Am Silvestertag legt die Artania in San Sebastian auf La Gomera an. Die Passagiere erleben das Silvester-Feuerwerk vor Los Cristianos, einer Stadt an der Südwestküste von Teneriffa, ehe es weiter nach La Palma, Gran Canaria, Lanzarote und über Fuerteventura und Porto zurück nach Hamburg geht.

Silvester-Feuerwerk vor Madeira

Die Amera, die erst seit 2019 Teil der Phoenix-Flotte ist und nach der Ausmusterung der Albatros so etwas wie ihre inoffizielle Nachfolgerin ist, startet kurz vor Heiligabend, am 21. Dezember, im italienischen Savona in Richtung Bremerhaven. Über Cartagena (Spanien) geht es nach Malaga (Spanien), durch die Straße von Gibraltar in Richtung Lanzarote. Von dort über Gran Canaria, El Hierro (Spanien) nach La Palma, bis die Passagiere das legendäre Silvester-Feuerwerk aus der Bucht von Funchal auf Madeira bewundern können. Nach Lissabon und Porto (Portugal) läuft die Amera nach drei Seetagen hintereinander schließlich am 9. Januar Bremerhaven an.

- ANZEIGE -

Von dort geht es zu einer 60-tägigen großen Mittelmeer-Reise „zum Überwintern“, wie es Phoenix Reisen nennt. Ab Bremerhaven nimmt die Amera Kurs auf Lissabon (Portugal), Valetta (Malta), Venedig (Italien), Dubrovnik (Kroatien), Kotor (Montenegro), Neapel (Italien), Barcelona (Spanien) und Portsmouth (Großbritannien) an, ehe die Reise am 10. März in Hamburg endet.

Mit dem „Traumschiff“ in die Karibik

Mit dem aus der ZDF-Reihe „Das Traumschiff“ bekannten Amadea sticht Phoenix Reisen am 8. Januar 2022 von Nizza aus in See in Richtung Karibik. Die 44-tägige Reise, die auch auf 22 Tage verkürzt werden kann, führt nach einem Stopp auf Madeira nach St. John´s, Saint Kitts, Gustavia, zu den British Virgin Islands, La Romana, Kuba, Jamaika, zu den Niederländischen Antillen, Grenada, St. Vincents und Barbados über die Kanaren und Malaga (Spanien) nach Palma de Mallorca.

Der Bonner Veranstalter lässt seit dem 21. August 2021 nur noch ausschließlich vollständig gegen Covid-19 geimpfte Gäste an Bord der Hochsee-Schiffe zu. Als Grund für die Entscheidung führt Phoenix Reisen an, dass immer mehr Länder von ausländischen Gästen eine vollständige Impfung verlangen. Um in den angesteuerten Reisegebieten den bereits bestehenden und absehbaren behördlichen Covid-19 Impfvorgaben zu entsprechen, habe man sich zu dieser Sicherheitsmaßnahme entschieden. 

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments