Mardi Gras: Jungfernfahrt mit sieben Monaten Verspätung

Im Som­mer 2019 auf Kiel gelegt, Ende 2020 von der Werft abge­lie­fert und erst sie­ben Mona­te spä­ter geht es auf Jung­fern­fahrt. Die Ein­füh­rung der Mar­di Gras, dem neu­en Flagg­schiff der Car­ni­val Crui­se Line, steht im Zei­chen der Coro­na-Pan­de­mie. Am 31. Juli soll das Schiff, das auf der Platt­form der AID­A­no­va gebaut wur­de, erst­mals mit Pas­sa­gie­ren ablegen.

Anfang Juli will Car­ni­val Crui­se Line zunächst mit vier von ins­ge­samt 26 Schif­fen wie­der fah­ren. Am 31. Juli gibt die Mar­di Gras, die nach dem ers­ten Car­ni­val-Kreuz­fahrt­schiff aus dem Jahr 1972 benannt ist, in Port Cana­veral ihr Debüt mit einer ers­ten ein­wö­chi­gen Kreuz­fahrt durch die Karibik.

Erste Achterbahn auf See

High­light auf dem Kreuz­fahrt­schiff für maxi­mal 5200 Pas­sa­gie­re ist „Bolt“, die welt­weit ers­te Ach­ter­bahn auf See. Gefah­ren wird auf einer 220 Meter lan­gen Tras­se auf den Decks 18 bis 20. Die Pas­sa­gie­re sit­zen in spe­zi­el­len voll­elek­tri­schen, von Motor­rä­dern inspi­rier­ten Fahr­zeu­gen. Die Geschwin­dig­keit kann über ein Kon­troll­pa­nel selbst­stän­dig gere­gelt wer­den. Sound­ef­fek­te sol­len für ein authen­ti­sches Moto­ren­ge­räusch sorgen. 

Die Ach­ter­bahn „Bolt“ befin­det sich spä­ter rund 60 Meter über dem Mee­res­spie­gel und ver­fügt unter ande­rem über eine Haar­na­del­kur­ve. Die Fahr­zeu­ge errei­chen eine Maxi­mal­ge­schwin­dig­keit von bis zu 64 Kilo­me­ter pro Stun­de. Meh­re­re Kame­ras ent­lang der Stre­cke und auf den Fahr­zeu­gen sor­gen bei den Fahr­ten nach Anga­ben der Ree­de­rei für spek­ta­ku­lä­re Auf­nah­men, die die Pas­sa­gie­re als Andenken erwer­ben können.

„Bolt“ ist Mit­tel­punkt des Berei­ches „Ulti­ma­te Play­ground“ auf der Mar­di Gras und einer von sechs The­men­be­rei­chen, die sich auf den Decks 18 bis 20 erstre­cken. Car­ni­val Crui­se Line zufol­ge befin­det sich dort unter ande­ren auch der größ­te „Water-Works Aqua­park“ der Flot­te mit drei Was­ser­rut­schen und einem spe­zi­el­len Bereich mit Was­ser­spiel­zeu­gen für Kin­der sowie einem Klet­ter­gar­ten und einem Minigolfplatz. 

Anlauf in Kiel fiel wegen Corona aus

Ursprüng­lich soll­te das Schiff von der Werft Mey­er Tur­ku bereits im August 2020 abge­lie­fert wer­den. Die Über­ga­be ver­schob sich dann auf Ende 2020, weil Werft und Ree­de­rei wegen der Coro­na-Pan­de­mie das Pro­jekt streck­ten. Eben­falls wegen Coro­na wur­de die Jung­fern­fahrt auf Febru­ar 2021, danach noch ein­mal auf April 2021 ver­scho­ben. Zwi­schen­zeit­lich war sogar ein ein­ma­li­ger Anlauf in Kiel im Rah­men einer Pre­mie­ren­fahrt vor­ge­se­hen, bis die Mar­di Gras schließ­lich ohne Pas­sa­gie­re von Euro­pa in Rich­tung USA fuhr und in ihrem Basis­ha­fen Port Cana­veral schließ­lich Anfang Juni ankam.

Unter­des­sen hat mit der Car­ni­val Magic das ers­te Schiff der übri­gen Flot­te die neue an die Mar­di Gras ange­lehn­te Außen­be­ma­lung bei einem Dock­auf­ent­halt bekom­men. Ab dem 7. August wird auch die­ses Schiff wie­der zu ers­ten vier- und fünf­tä­gi­gen Rei­sen zu den Baha­mas und in die Kari­bik aufbrechen.

Eine Woche spä­ter fei­ert auch die Car­ni­val Sun­ri­se die Rück­kehr in den Kreuz­fahrt­be­trieb. Ab 14. August ste­hen eben­falls vier- und fünf­tä­gi­ge Fahr­ten ab/bis Miami auf dem Pro­gramm. Zie­le sind auch hier die Baha­mas sowie ver­schie­de­ne Kari­bik­in­seln.

Von Long Beach (Los Ange­les) aus sticht am 21. August die Car­ni­val Pan­ora­ma in See. Der Kurs führt ent­lang der Mexi­ka­ni­schen Rivie­ra, die im Rah­men einer ein­wö­chi­gen Fahrt erkun­det wird.

Carnival impft Crew gegen Corona für Neustart

Dar­über hin­aus arbei­tet Car­ni­val Crui­se Line nach eige­nen Anga­ben am suk­zes­si­ven Restart wei­te­rer Schif­fe, die im Sep­tem­ber und wäh­rend der Fol­ge­mo­na­te wie­der in Dienst gestellt wer­den sol­len. Hier­zu keh­ren jede Woche hun­der­te von Crew-Mit­glie­dern zurück an Bord, wo sie geimpft wer­den und wäh­rend der vor­ge­schrie­be­nen Qua­ran­tä­ne die not­wen­di­gen Vor­be­rei­tun­gen für ein Wie­der­aus­lau­fen tref­fen.

Pas­sa­gie­re, die mit Car­ni­val Crui­se Line rei­sen möch­ten, müs­sen beim Ein­schif­fen über einen voll­stän­di­gen Coro­na-Impf­schutz verfügen. 

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen