Kurs Nordkap: Hurtigruten legt erstmals wieder in Hamburg ab

In Ham­burg legt heu­te (Diens­tag, 24. August 2021) erst­mals wie­der ein Schiff von Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons ab. Die MS Otto Sver­drup nimmt Kurs auf das Nord­kap. Das Schiff ist das drit­te Hybrid­schiff der Flotte.

Ursprüng­lich soll­te die Otto Sver­drup bereits ab dem 10. August wie­der in Ham­burg star­ten. Hur­tig­ru­ten erklär­te auf Nach­fra­ge von CRUCERO, die letz­ten Vor­be­rei­tun­gen für die siche­re Wie­der­auf­nah­me der Rei­sen hät­ten etwas län­ger gedau­ert als erwartet.

In den kom­men­den 15 Tagen steht für die Pas­sa­gie­re eine Nor­we­gen-Expe­di­ti­ons­kreuz­fahrt an. Nach Anga­ben von Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons ver­eint die Rei­se mit der Otto Sver­drup die tra­di­tio­nel­le Post­schif­frou­te mit neu­en Attrak­tio­nen ent­lang der nor­we­gi­schen Küs­te. Ziel und Wen­de­punkt ist das Nord­kap auf der Insel Mageroya. 

Die Otto Sverdrup ist nicht an den Fahrplan der Postschiffe gebunden

„Die Nor­we­gen Expe­di­tio­nen ab Ham­burg bie­ten die idea­le Mög­lich­keit, Hur­tig­ru­ten und Nor­we­gen auf eine neue Art ken­nen­zu­ler­nen. MS Otto Sver­drup ist nicht an den Fahr­plan der Post­schif­fe gebun­den, wodurch unse­re Gäs­te deut­lich mehr Zeit für eige­ne Erkun­dun­gen oder optio­na­le Aus­flü­ge in den Häfen nut­zen kön­nen,“ sagt Asta Las­se­sen, CEO von Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons in einer Pres­se­mit­tei­lung zum Neu­start nach der Coro­na-Zwangs­pau­se. „Wir möch­ten unse­ren Gäs­ten das best­mög­li­che Expe­di­ti­ons-Erleb­nis und den größt­mög­li­chen Kom­fort bie­ten. MS Otto Sver­drup wur­de kom­plett moder­ni­siert und zu einem Pre­mi­um-Expe­di­ti­ons­schiff mit moder­nem Inte­ri­eur umgerüstet.“

Drittes Hybrid-Schiff der Flotte

Die Ree­de­rei hat nach eige­nen Anga­ben die Pau­se genutzt, um das Schiff mit einem umwelt­scho­nen­den Hybrid-Antrieb aus­zu­stat­ten. Neben den 2018 und 2020 in Dienst gestell­ten Neu­bau­ten Roald Amund­sen und Fri­d­jof Nan­sen ist die 2000 gebau­te Otto Sver­drup das drit­te Schiff von Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons mit einem Hybrid-Antrieb. Das Schiff wird wird zudem mit einer Kom­bi­na­ti­on aus Bio­die­sel und nor­ma­lem Die­sel betrie­ben, was den Aus­stoß von Emis­sio­nen noch wei­ter redu­ziert. Der zer­ti­fi­zier­te Bio­kraft­stoff wird aus Abfall erzeugt und ent­hält kein Palm­öl, so dass die Her­stel­lung kei­ne nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen auf die Regen­wäl­der hat.

Vollständige Impfung gegen Corona notwendig

Um wie­der sicher zu star­ten, bit­tet Hur­tig­ru­ten alle Gäs­te der Expe­di­ti­ons-See­rei­sen für 2021 um einen Nach­weis Ihrer voll­stän­di­gen Imp­fung. Bei Hur­tig­ru­ten gilt die­se ab dem 22. Tag nach der letz­ten Imp­fung. Vor der Ein­schif­fung wird ein Schnell­test durch­ge­führt, bei Anrei­se ist ein maxi­mal 72 Stun­den alter PCR-Test vor­zu­le­gen. Auch die gesam­te Crew sei voll­stän­dig geimpft, so Hur­tig­ru­ten in ihrer Mitteilung.

An Bord gilt Mas­ken­pflicht auf allen Wegen im Inne­ren, drau­ßen kann die Mas­ke abge­nom­men werden.

Neben der Teil­nah­me an den von Hur­tig­ru­ten orga­ni­sier­ten Akti­vi­tä­ten oder Land­aus­flü­gen erwar­tet die Ree­de­rei, dass Gäs­te an den ange­steu­er­ten Orten selbst­stän­dig auf Ent­de­ckungs­tour gehen kön­nen, sofern dies gestat­tet ist. Die kon­kre­ten Ange­bo­te und deren Ver­füg­bar­keit hän­gen von Rei­se­rou­te und den Gege­ben­hei­ten zum Zeit­punkt der Expe­di­ti­on ab.

Neue exotische Ziele in der Saison 2022

Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons hat kürz­lich Expe­di­ti­ons-See­rei­sen nach West­afri­ka, ein­schließ­lich der Bissa­gos- und den Gala­pa­gos-Inseln sowie zu den Kap­ver­den, den Kana­ri­schen Inseln und Madei­ra ab 2022 vor­ge­stellt. Ree­de­rei-Che­fin Las­se­sen sieht „einen enor­men Nach­hol­be­darf mit einer wach­sen­den Nach­fra­ge nach authen­ti­schen Rei­sen“. Man gehe davon aus, dass sich die­ser Trend ver­stär­ken werde.

Hur­tig­ru­ten Expe­di­ti­ons ist seit 125 Jah­ren am Markt. Heu­te brin­gen die ins­ge­samt acht Expe­di­ti­ons­schif­fe moder­ne Aben­teu­er­rei­sen­de zu mehr als 250 Zie­len welt­weit: Von der Nord­west­pas­sa­ge über Grön­land, Nor­we­gen und Spitz­ber­gen bis zur Kari­bik, Süd­ame­ri­ka und der Ant­ark­tis. Neue Rei­se­rou­ten umfas­sen Expe­di­ti­ons-See­rei­sen in Alas­ka sowie ganz­jäh­ri­ge Abfahr­ten von Groß­bri­tan­ni­en und Deutsch­land (Ham­burg). Mit der Roald Amund­sen und der Fri­dt­jof Nan­sen hat Hur­tig­ru­ten die welt­weit ers­ten Hybridex­pe­di­ti­ons­schif­fe mit Elek­tro­an­trieb in Dienst gestellt.

Im Herbst 2020 hat­te Hur­tig­ru­ten das Expe­di­ti­ons­rei­sen- vom Fähr­ge­schäft der klas­si­schen nor­we­gi­schen Post­schif­fe getrennt.

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen