Hurtigruten Expeditionen starten von Hamburg nach Norwegen

Lesezeit 3 Minuten
- ANZEIGE -

Nach der Lockerung der norwegischen Reiserestriktionen nimmt Hurtigruten die Expeditions-Seereisen ab Hamburg wieder auf. Das erst kürzlich modernisierte Expeditionsschiff MS Otto Sverdrup fährt ab 10. August von seinem Heimathafen Hamburg Richtung Norwegen. Ab September sollen weitere ausgewählte Expeditions-Seereisen starten.

„Wir alle können es nach über einem Jahr Pause kaum erwarten, wieder ein Gefühl von Normalität zu spüren und zu neuen Entdeckungsreisen aufzubrechen. Wir freuen uns sehr, dass dieser Zeitpunkt nun in greifbare Nähe rückt“, sagt Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions. „Die jüngsten positiven Entwicklungen mit der Öffnung der norwegischen Grenzen unter Berücksichtigung der Gesundheit und Sicherheit von Reisenden und Einheimischen, begrüßen wir sehr. Der lang erwartete Schritt wird das internationale Reisen in diesem Sommer deutlich vereinfachen.“

Um wieder sicher zu starten, bittet Hurtigruten alle Gäste der Expeditions-Seereisen für 2021 um einen Nachweis Ihrer vollständigen Impfung. Bei Hurtigruten gilt diese ab dem 22. Tag nach der letzten Impfung. Vor der Einschiffung wird ein Schnelltest durchgeführt, bei Anreise ist ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test vorzulegen.
An Bord gilt Maskenpflicht auf allen Wegen im Inneren, draußen kann die Maske abgenommen werden.
Neben der Teilnahme an den von Hurtigruten organisierten Aktivitäten oder Landausflügen erwartet die Reederei, dass Gäste an den angesteuerten Orten selbstständig auf Entdeckungstour gehen können, sofern dies gestattet ist. Die konkreten Angebote und deren Verfügbarkeit hängen von Reiseroute und den Gegebenheiten zum Zeitpunkt der Expedition ab.

Anker lichten Richtung Nordkap

- ANZEIGE -

Am 10. August legt MS Otto Sverdrup erstmals in der Hansestadt ab. Die 15-tägigen Norwegen-Expeditionen vereinen das Beste der traditionellen Postschiffroute mit neuen Attraktionen entlang der norwegischen Küste. Die speziell auf die Jahreszeiten abgestimmten Routen lassen die Gäste in das Leben und die Natur an Norwegens Küste eintauchen. Ziel und Wendepunkt der Expeditionen ist der nördlichste Punkt Europas, das Nordkap. „Die Abfahrten ab Hamburg bieten die ideale Möglichkeit, Hurtigruten auf eine neue Art kennenzulernen und bereits in Deutschland an Bord zu gehen,“ sagt Heiko Jensen, Hurtigruten VP Sales Europe

Neuer Hybrid-Antrieb für MS Otto Sverdrup

Das moderne Expeditionsschiff befindet sich aktuell in der Werft und wird mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet, um den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. MS Otto Sverdrup wird zudem mit einer Kombination aus Biodiesel und normalem Diesel betrieben, was den Ausstoß von Emissionen noch weiter reduziert. Der zertifizierte Biokraftstoff wird aus Abfall erzeugt und enthält kein Palmöl, so dass die Herstellung keine negativen Auswirkungen auf die Regenwälder hat.

Weltweiter Neustart

Neben der Wiederaufnahme der Reisen ab Hamburg, plant Hurtigruten den Betrieb so bald wie möglich mit folgenden Schiffen und Abfahrten wieder aufzunehmen:

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments