Hochwasser schränkt Flusskreuzfahrten erheblich ein

Lesezeit < 1 Minute
- ANZEIGE -

In Köln steigt der Pegel des Rheins stündlich um mehrere Zentimeter. Am Donnerstag wird bereits bei einem Pegel von 6,20 Meter die erste Hochwasser-Meldestufe erwartet. Die Schifffahrt wird ab diesem Zeitpunkt eingeschränkt, mit verminderter Reisegeschwindigkeit ist diese aber noch möglich. Ein Verbot der Schifffahrt könnte bereits am Wochenende folgen. Prognosen zufolge wird dann die 8-Meter-Marke überschritten. Bei Karlsruhe wurde bereits heute die Schifffahrt eingestellt.

Schon zu Beginn der Woche wurden Flusskreuzfahrten auf dem Main abgesagt, da der gestiegene Pegel Brückendurchfahrten unmöglich machte. VIVA Cruises musste eine Reise absagen, startet aber am 15. Juli mit der nächsten Fahrt, da sich die Pegel des Mains wieder normalisiert haben.

Die Mosel ist nach Auskunft von VIVA Cruises für Flusskreuzfahrtschiffe der Flotte derzeit nicht befahrbar. Auch A-Rosa muss die A-Rosa Silva umleiten. Am Dienstag konnte das Schiff noch in Köln anlegen, die Weiterfahrt auf Mosel und Main musste aber umgeroutet werden. Aktuell ist Rüdesheim das nächste Ziel.

- ANZEIGE -

Auf dem Rhein wird es vor allem im Raum Köln in den nächsten Tagen zu Problemen kommen, die bei den Flusskreuzfahrtreedereien Umroutungen oder kurzfristige Absagen zufolge haben können, soweit es die Fahrpläne der Anbieter betrifft.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments