Hochwasser schränkt Flusskreuzfahrten erheblich ein

In Köln steigt der Pegel des Rheins stünd­lich um meh­re­re Zen­ti­me­ter. Am Don­ners­tag wird bereits bei einem Pegel von 6,20 Meter die ers­te Hoch­was­ser-Mel­de­stu­fe erwar­tet. Die Schiff­fahrt wird ab die­sem Zeit­punkt ein­ge­schränkt, mit ver­min­der­ter Rei­se­ge­schwin­dig­keit ist die­se aber noch mög­lich. Ein Ver­bot der Schiff­fahrt könn­te bereits am Wochen­en­de fol­gen. Pro­gno­sen zufol­ge wird dann die 8‑Me­ter-Mar­ke über­schrit­ten. Bei Karls­ru­he wur­de bereits heu­te die Schiff­fahrt eingestellt.

Schon zu Beginn der Woche wur­den Fluss­kreuz­fahr­ten auf dem Main abge­sagt, da der gestie­ge­ne Pegel Brü­cken­durch­fahr­ten unmög­lich mach­te. VIVA Crui­ses muss­te eine Rei­se absa­gen, star­tet aber am 15. Juli mit der nächs­ten Fahrt, da sich die Pegel des Mains wie­der nor­ma­li­siert haben. 

Die Mosel ist nach Aus­kunft von VIVA Crui­ses für Fluss­kreuz­fahrt­schif­fe der Flot­te der­zeit nicht befahr­bar. Auch A‑Rosa muss die A‑Rosa Sil­va umlei­ten. Am Diens­tag konn­te das Schiff noch in Köln anle­gen, die Wei­ter­fahrt auf Mosel und Main muss­te aber umge­rou­tet wer­den. Aktu­ell ist Rüdes­heim das nächs­te Ziel.

Auf dem Rhein wird es vor allem im Raum Köln in den nächs­ten Tagen zu Pro­ble­men kom­men, die bei den Fluss­kreuz­fahr­tree­de­rei­en Umrou­tun­gen oder kurz­fris­ti­ge Absa­gen zufol­ge haben kön­nen, soweit es die Fahr­plä­ne der Anbie­ter betrifft.

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen