- ANZEIGE -

HANSEATIC spirit startet im August ab Hamburg

Lesezeit 2 Minuten
- ANZEIGE -

Das dritte und letzte Schiff der neuen Expeditionsklasse von Hapag-Lloyd Cruises, die HANSEATIC spirit, soll ihr Debüt Ende August in Hamburg geben. Wie die Reederei mitteilte soll die Jungfernfahrt ab der Elbmetropole über Helgoland bis nach Südschweden gehen.

Das Schwesterschiff der 2019 in Dienst gestellten HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration fährt von Hamburg über Helgoland, die dänischen Küstenstädte Skagen, Aalborg und Kopenhagen über die südschwedische Insel- und Fjordwelt sowie Göteborg nach Rügen und durch den Nord-Ostsee-Kanal nach neun Tagen zurück nach Hamburg. Nach Angaben von Hapag-Lloyd Cruises folgen danach zwei Kurzreisen mit sechs und neun Tagen zu den Friesischen Inseln und in die südliche Ostsee.

Erste Expeditionskreuzfahrt im September

Die erste Expeditionskreuzfahrt mit dem Neubau, der auf der norwegischen Vard-Werft entsteht, beginnt Mitte September und führt bis in den Bottnischen Meerbusen. Passagiere sollen dann „Ruska“, die kurze und bunte Saison des nordischen Herbstes in Schwedisch- und Finnisch-Lappland erleben.

- ANZEIGE -

Die HANSEATIC spirit, ein „Adults-only“-Schiff, verfügt über 120 Kabinen und Suiten mit Platz für bis zu 230 Gäste, bei Antarktis-Reisen für bis zu 199 Gäste. Das Schiff verfügt über die höchste Eisklasse, die für Passagierschiffe vergeben wird, um Kreuzfahrten in die Polarregionen anbieten zu können.

Charakteristisch für das 138,7 Meter lange Schiff werden zwei aus dem Rumpf ausfahrbare gläserne Balkone, die besondere Blicke auf das Meer möglich machen sollen.

Ursprünglich war die Jungfernfahrt schon im Mai ab Hamburg geplant. Verzögerungen beim Bau und die Corona-Pandemie zwangen die Traditionsreederei Hapag-Lloyd Cruises jedoch zur Umdisponierung.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments