Genuss an Bord der neuen Norwegian Prima

Norwegian Cruise Line (NCL) hat Details zu den neuen kulinarischen Angeboten der neuen Prima-Klasse-Schiffe Norwegian Prima und Norwegian Viva bekannt gegeben.

Die ers­ten bei­den von ins­ge­samt sechs Neu­bau­ten für NCL wer­den mit neun neu­en Restau­rant- und Bar­kon­zep­ten aus­ge­stat­tet. Bekann­te Restau­rants und Bar-Venues wie Le Bis­tro, Cagney’s Steak­house und Food Repu­blic sowie die Obser­va­ti­on Lounge bekom­men ein neu­es Design.

„Wir sind seit mehr als drei Jahr­zehn­ten inno­va­tiv im Bereich Essen und Trin­ken. Wir waren die ers­te Kreuz­fahrt­ge­sell­schaft, die Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rants anbot, und die ers­te, die das Free­style Crui­sing-Kon­zept ein­führ­te, das es unse­ren Gäs­ten ermög­licht, ihren Urlaub so zu gestal­ten, wie sie es möch­ten, indem sie selbst ent­schei­den kön­nen, wann und wo sie essen gehen“, so Har­ry Som­mer, Prä­si­dent und Chief Exe­cu­ti­ve Offi­cer von Nor­we­gi­an Crui­se Line.
„Unser neu­es­tes Ange­bot an Spei­sen und Geträn­ken hebt unser Nor­we­gi­an Pri­ma Food and Beverage-Erleb­nis auf eine neue Ebe­ne, die weit über die Erwar­tun­gen der Gäs­te hin­aus­geht und geho­be­ne gas­tro­no­mi­sche Erleb­nis­se mit anspruchs­vol­lem Design, meis­ter­haf­ter Mix­olo­gie und einer Küche, die Voll­gas gibt, bietet.“

Gehobene Restaurants

Die sie­ben neu­en Restau­rants an Bord der Nor­we­gi­an Pri­ma und der Nor­we­gi­an Viva neh­men die Gäs­te mit auf eine kuli­na­ri­sche Welt­rei­se und bie­ten sowohl Erst- als auch Wie­der­ho­lungs­rei­sen­den kuli­na­ri­sche Abenteuer.

Das neue medi­ter­ra­ne Fisch­re­stau­rant Palo­mar, das auf der Nor­we­gi­an Pri­ma sein Debüt fei­ert, bie­tet medi­ter­ra­ne Küche auf höchs­tem Niveau mit ein­fa­chen, aber raf­fi­nier­ten Zutaten.

Das Hasuki bie­tet eine geho­be­ne Ver­si­on des tra­di­tio­nel­len Hiba­chi-Grills in einem inti­men Raum mit mini­ma­lis­ti­schem Dekor, hand­ge­fer­tig­ten Töp­fer­wa­ren und japa­ni­schen Kunstwerken.

NCLs neu­es, moder­nes Sushi-Haus Nama wird den Gäs­ten geho­be­ne Sushi-Gerich­te bie­ten, die von Meis­ter­kö­chen zube­rei­tet wer­den. Der Gast­raum befin­det sich in einer skur­ri­len japa­ni­schen Kulis­se, die von den Menü­punk­ten des Restau­rants inspi­riert ist, ein­schließ­lich einer Sushi-Bar aus Mar­mor, die die Mar­mo­rie­rung des hoch­wer­ti­gen Sashi­mi wider­spie­gelt, und einer sub­ti­len oran­ge­far­be­nen Umge­bungs­be­leuch­tung, die die Far­be von Fisch­ro­gen darstellt.

Modernisierung der Hauptrestaurants

Im hin­te­ren Teil des Schif­fes kön­nen die Gäs­te einen 270-Grad-Blick über das Heck genie­ßen und die köst­li­chen Menüs im neu­en Haupt­spei­se­saal Hudson’s pro­bie­ren oder sich für die geho­be­ne Küche im neu­en Com­mo­do­re Room entscheiden.

An bei­den Stand­or­ten wird es eine täg­lich glei­che Spei­se­kar­te geben, die den Gäs­ten eine gro­ße Aus­wahl bie­tet, von spa­ni­scher Pael­la und ita­lie­ni­schen Muscheln in Weiß­wein­so­ße bis hin zu rein vege­ta­ri­schen Optio­nen wie Pilz­r­i­sot­to und Blu­men­kohl-Pic­ca­ta.
Gäs­te kön­nen außer­dem ihre Wunsch­pas­te aus einer Aus­wahl von mehr als 24 Kom­bi­na­tio­nen selbst zusam­men­stel­len. Signa­tu­re-Gericht aus den Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rants sind außer­dem hier erhältlich.

Mit der fest­ste­hen­den Spei­sen­aus­wahl soll eine gleich­blei­bend hohe Qua­li­tät der Gerich­te gewähr­leis­tet wer­den. Das neue Kon­zept wird erst­mals auf der Nor­we­gi­an Pri­ma ange­bo­ten und soll bis 2023 auf die übri­gen 17 Schif­fe der NCL-Flot­te aus­ge­wei­tet werden.

Das Penrose-Atrium der Prima-Klasse

Das vom Stu­dio Dado aus Miami ent­wor­fe­ne, drei­stö­cki­ge, glä­ser­ne Pen­ro­se Atri­um, das sich über die Decks sechs, sie­ben und acht erstreckt, soll einer der zen­tra­len Punk­te auf der Nor­we­gi­an Pri­ma und Viva sein.

Der Raum bie­tet eine futu­ris­ti­sche Archi­tek­tur mit einem gro­ßen Kron­leuch­ter, des­sen beweg­li­che Leuch­ten Stern­bil­dern nach­emp­fun­den sind. Das gesam­te Atri­um wird von einer drei Stock­wer­ke hohen Licht­in­stal­la­ti­on umran­det. Im Zen­trum steht ein drei­stö­cki­ges Wand­kunst­werk, das einer topo­gra­fi­schen Kar­te ähnelt.

Auf den drei Ebe­nen des Pen­ro­se Atri­um wer­den sich Shops und Luxus­bou­ti­quen befin­den, außer­dem ein Star­bucks-Café, eine Whis­key Bar und das Spielcasino.

Zu den zuvor bereits vor­ge­stell­ten gas­tro­no­mi­schen Ein­rich­tun­gen auf der Nor­we­gi­an Pri­ma und Viva gehö­ren NCLs aller­ers­te Food Hall mit 11 ver­schie­de­nen Restau­rants, Onda by Scar­pet­ta, Los Lobos, The Local Bar & Grill, Vibe Beach Club, Waves Pool Bar und die Pri­ma Speed­way Bar.

Auf bei­den Schif­fen ste­hen den Gäs­ten damit ins­ge­samt 35 ver­schie­de­ne Restau­rants und Loun­ges zur Verfügung.

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen