Flutkatastrophe – Aktuelle Auswirkungen auf Flusskreuzfahrten

Lesezeit 2 Minuten
- ANZEIGE -

Die verheerende Hochwassersituation in Nordrhein-Westfalen hat jetzt und in den nächsten Tagen Auswirkungen auf die erst vor wenigen Wochen wieder gestarteten Flusskreuzfahrten. Der Pegel des Rheins in Köln hat mit Stand von 16 Uhr eine Höhe von 7,26 Meter erreicht. Am Freitag wird ein Pegel von 7,90 Meter erwartet, zum Wochenende ein Höchststand von 9 Meter. Eine Einstellung des Schiffsverkehrs ist wahrscheinlich. Die Marke dafür liegt bei 8,30 Meter.

Viva Cruises hat bereits einige Reisen umgeleitet, erwartet hingegen auf dem Main aber keine Probleme. Ab Frankfurt startet heute planmäßig die nächste Reise der Viva Treasures.

Phoenix Reisen hat die gestern startenden Abfahrten zu Rhein und Moselreisen auf Ziele in Holland und Belgien umgeroutet. Das betrifft auch die Reise der heute startenden MS Switzerland, die ursprünglich auf dem Neckar fahren sollte. Schiffe der Flotte auf derzeit nicht befahrbaren Strecken auf Mosel und Rhein stehen aktuell. Für die Gäste werden Ausflüge angeboten.

- ANZEIGE -

Nicko Cruises führt derzeit Einschiffungen für Rhein-Kreuzfahrten in Mainz durch. Gäste, die die Reise antreten, wurden bereits darauf hingewiesen, dass die Fahrplangestaltung spontan nach aktueller Lage erfolgt. Auf der Mosel fährt Nicko Cruises derzeit nicht. Die Reisen auf dem Main mit Nicko Spirit und Nicko Vision finden statt. 

Alle derzeit geplanten Abfahrten von A-Rosa auf dem Rhein und der Donau finden statt. Die Reise der A-Rosa Riva vom 16.07. bis zum 01.08.2021 in das Donau Delta wird bei konstanten Pegelständen auf der Donau wie ausgeschrieben durchgeführt. Für die Reisen auf dem Rhein befindet sich A-Rosa derzeit im Austausch mit den Hafenbehörden und prüft alternative Routen. Die geplanten Häfen der Reise ab 17.07. mit A-Rosa Aqua in den Niederlanden und in Belgien werden nach derzeitiger Planung weiterhin angelaufen.

Die Donau ist trotz höherem Pegel derzeit schiffbar.

Bahn An- und Abreisen ebenfalls betroffen

Insbesondere in Nordrhein-Westfalen ist der Bahnverkehr stark beeinträchtigt. Die Deutsche Bahn bitte wegen der Vielzahl an Störungen darum, Reisen nach oder durch NRW nach Möglichkeit um mehrere Tage zu verschieben.

Aktuell ist die Strecke Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund nur mit erheblichen Einschränkungen befahrbar. Umleitungen mit Verspätungen und/oder Zug- bzw. Haltausfällen sind möglich.

Der Abschnitt Köln – Wuppertal – Hagen – Dortmund ist derzeit nicht befahrbar, ebenso die linksrheinische Strecke Köln – Koblenz über Bonn. Der Abschnitt Köln – Koblenz über Bonn-Beuel auf der rechten Rheinseite ist befahrbar, hier kommt es zu Verspätungen mit Haltausfällen.

Im internationalen Fernverkehr ist die Strecke von/nach Brüssel unterbrochen. Fernverkehrszüge zwischen Köln und Bruxelles-Midi entfallen.

Hinzukommen massive Störungen der Regionalbahnen in NRW und Rheinland-Pfalz.

Aktuelle Information zur Lage unter bahn.de/aktuell, Pegelstände können hier abgerufen werden.



Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments