Enchanted Princess: Southampton ersetzt Kopenhagen als Starthafen

Princess Crui­ses wird die Enchan­ted Princess in die­sem Som­mer nicht auf den ursprüng­lich geplan­ten Ost­see-Kreuz­fahr­ten mit Anläu­fen rus­si­scher Häfen einsetzen. 

Vor dem Hin­ter­grund des aktu­el­len Ukrai­ne-Kon­flikts hat die US-ame­ri­ka­ni­sche Ree­de­rei jetzt ein neu­es Rou­ting für den 3.660 Pas­sa­gie­ren Platz bie­ten­den Crui­ser vorgestellt. 

War für die euro­päi­sche Pre­mie­ren­sai­son des Schiffs bis­her Kopen­ha­gen als Start- und Ziel­ha­fen vor­ge­se­hen, so wird die Enchan­ted Princess nun zwi­schen 4. Mai und 22. August in Sout­hamp­ton den Anker lichten. 

Im Ange­bot befin­den sich ins­ge­samt zwölf Fahr­ten von vier bis 22 Tagen. Die längs­te Rei­se führt das Schiff über Skan­di­na­vi­en, die Bri­ti­schen Inseln und die Azo­ren bis New York. Der Kurz­trip nach Rot­ter­dam und die Kanal­in­sel Guernsey. 

Wei­te­re Zie­le der Enchan­ted Princess sind die Kana­ri­schen Inseln, die klas­si­schen Mit­tel­meer-Desti­na­tio­nen Spa­ni­en, Frank­reich und Por­tu­gal sowie Island.

mehr zum Thema

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen