Die zwei Neuen von MSC Cruises wachsen

Lesezeit 3 Minuten
- ANZEIGE -

Gerade erst wurde mit der MSC Virtuosa das 19. Schiff von MSC Cruises getauft, jetzt standen Meilensteine beim Bau zweier weiterer Kreuzfahrtschiffe der Reederei auf der Werft Chantiers de l´Atlantique im französischen Saint-Nazaire an. Die MSC World Europa und die MSC Euribia sind die zwei Neuen bei der Schweizer Reederei.

In der vergangenen Woche schwamm die MSC World Europa, die im November 2022 ihre Premiere feiern soll, im Dock der Werft auf. Gleichzeitig wurde der Bau der MSC Euribia in Gang gesetzt. Sie soll als 22. Schiff der Flotte im Mai 2023 in Dienst gestellt werden.

Erste MSC-Kreuzfahrtschiffe mit LNG-Technologie

Beide Neubauten werden die ersten MSC-Kreuzfahrtschiffe sein, die mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden. Zudem soll einer Mitteilung der Reederei zufolge eine Pilotanlage für Brennstoffzellen an Bord der MSC World Europa verbaut werden. Die Anlage mit dem Namen „Blue Horizon“ nutzt LNG um Treibstoff in Elektrizität umzuwandeln und erzeugt Strom und Wärme an Bord.

- ANZEIGE -

Zusammen mit der MSC World Europa II, deren Bau Anfang 2023 beginnen soll, investiert das Kreuzfahrtunternehmen nach eigenen Angaben drei Milliarden Euro in Schiffe mit LNG.

Das sei ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem emissionsfreien Schiffsbetrieb bis 2050, sagte MSC-Executive-Chairman Pierfrancesco Vago. „LNG ist der sauberste Kraftstoff, der derzeit in großem Umfang für unseren Betrieb zur Verfügung steht, und steht an der Spitze der bedeutenden Energiewende, die wir durchlaufen müssen“, so Vago.

MSC World Europa mit Ähnlichkeiten zur Oasis-Klasse von Royal Caribbean

Die MSC World Europa ist das erste von vier geplanten Schiffen der neuen World-Class. Sie werden jeweils 323 Meter lang, 41 Meter breit und Platz für 5264 Passagiere haben. Das Design zeichnet sich MSC zufolge durch ein Y-förmiges Heck aus, das zur beeindruckenden 104 Meter langen, halb offenen, halb überdachten Europa-Promenade mit atemberaubendem Meerblick führt. Neue Balkonkabinen überblicken die Promenade, deren architektonisches Herzstück „The Venom Drop @ The Spiral“ ist, eine elf Decks hohe Rutsche, die längste auf See. Im Entwurf erinnert dieser Bereich stark an die Schiffe der Oasis-Klasse von Royal Caribbean.

Auf der Promenade sollen sich Geschäfte und Bars und ein separater Familienbereich mit zehn neuen Einrichtungen für Kinder erstrecken. An Bord der MSC World Europa entstehen insgesamt 21 Bars und Lounges sowie 13 Restaurants. Dazu gehören die „Chef’s Garden Kitchen“, die sich auf geschmackvolle Microgreens konzentriert, und „La Pescaderia“, ein traditioneller Meeresfrüchte-Grill mit Sitzplätzen im Freien. Auch beliebte Restaurants wie das „Butcher’s Cut“, der Kaito Teppanyaki Grill, eine Sushi Bar und „Hola! Tacos & Cantina“ werden wieder dabei sein.

Debüt in der Golfregion

Die erste Kreuzfahrt der MSC World Europa ist für Dezember 2022 geplant. Ihre erste Saison soll das Schiff in der Golfregion verbringen. Angeboten werden 7-Nächte-Kreuzfahrten von Dubai zur nahegelegenen modernen Metropole Abu Dhabi, zur Insel Sir Bani Yas, nach Dammam in Saudi-Arabien, zur Al-Ahsa-Oase, einer UNESCO-Weltkulturerbestätte, und nach Doha, der futuristischen Hauptstadt von Katar.

Im Sommer 2023 wird die MSC World Europa im Mittelmeer für 7-Nächte-Kreuzfahrten eingesetzt.

MSC Euribia bekommt Rumpfbemalung

Benannt nach der altgriechischen Meeresgöttin ist die MSC Euribia. Um das Engagement des Unternehmens für den Bau umweltfreundlicher Schiffe zu demonstrieren und die Bedeutung des Umweltschutzes zu verdeutlichen, hat MSC Cruises einen globalen Design-Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem Künstler aus aller Welt ein einzigartiges Kunstwerk entwerfen können, das vom Meer und seinem wichtigen marinen Ökosystem inspiriert ist. Der Gewinner-Entwurf wird den Rumpf der MSC Euribia zieren. Damit wird das Schiff erstmals in der Kreuzfahrt-Geschichte von MSC eine Rumpfbemalung bekommen.

Die Euribia ist das dritte Schiff der Meraviglia-Plus-Baureihe und somit Schwester der MSC Grandiosa und der MSC Virtuosa. Anders als die ersten Schiffe der Reihe, wird die 331 Meter lange und 43 Meter breite MSC Euribia mit LNG betrieben. Platz ist an Bord für maximal 6334 Passagiere


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smileys um diesen Text zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments