StartNewsHapag-Lloyd CruisesDas Trio ist komplett - Hapag-Lloyd Cruises tauft Hanseatic Spirit

Das Trio ist komplett – Hapag-Lloyd Cruises tauft Hanseatic Spirit

Lesezeit 2 Minuten

Jetzt sind es drei. Nach der Hanseatic Nature und der Hanseatic Inspiration hat Hapag-Lloyd Cruises mit der Taufe der Hanseatic Spirit vor Helgoland das dritte Schiff der Expeditionsklasse in die Flotte integriert.

100 Gäste waren Bord des Neubaus und erlebten mit Zuschauern an Land und auf dem Wasser eine Expeditionstaufe vor Deutschlands einziger Hochseeinsel. Mit der Hanseatic Spirit wird die Modernisierung der Expeditionsflotte fortgeführt, die im Mai 2017 mit dem Bauauftakt der Hanseatic Nature begonnen hatte. Im Mai 2019 erfolgte die Indienststellung, im Oktober ergänzte die Hanseatic Inspiration als zweiter Neubau die Flotte.

Ausgelegt sind die jeweils 139 Meter langen und 22,28 Meter breiten 5-Sterne-Kreuzfahrer, die auf der Vard Werft in Norwegen fertiggestellt wurden, für jeweils bis zu 230 Passagiere. Die Hanseatic Spirit wird als „Adult-only“-Schiff geführt und nimmt somit keine Kinder an Bord. Alle drei Expeditionsneubauten fahren mit schadstoffarmem Marine-Gasöl, dass weniger als 0,1 Prozent Schwefel enthält. Zudem ist an Bord des Trios jeweils ein SCR-Katalysator und ein Landstromanschluss verbaut.

Taufe im Expeditionsstil auf dem Wasser

Die Taufe fand ganz im Stil einer Expeditionsreise auf dem Wasser statt. Von einem Zodiac taufte Ulrike Meinfelder, Tierärztin der Seehundstation Friedrichskoog (Schleswig-Holstein), die Hanseatic Spirit. Meinfelder taufte das Schiff in Vertretung der symbolischen Taufpatin, Nemi, einer Kegelrobbe.

Für Hapag-Lloyd Cruises ist die Taufreise mit der Hochseetaufe vor Helgoland auch ein Zeichen des Respekts für den Lebensraum Meer, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit der symbolischen Patenschaft der Kegelrobbe Nemi wolle die Hamburger Reederei eine langfristige Kooperation mit der Seehundstation eingehen, so Hapag-Lloyd-Cruises-Chef Julian Pfitzner. „So können wir uns zum Beispiel auch vorstellen, zukünftig Seekarten zu Gunsten der Heuler zu versteigern oder Mitarbeiter der Seehundstation als Experten an Bord zu begrüßen.“

Reederei und Gäste übernehmen Patenschaft für Heuler

Auch die Hanseatic spirit und die Gäste der exklusiven Taufreise übernehmen eine Patenschaft für mehrere vor Helgoland gefundene Heuler, die bis zu ihrer Rückkehr ins Meer in der Seehundstation gepflegt werden. Mit dieser wechselseitigen Patenschaft bekräftigt Hapag-Lloyd Cruises nach eigenen Angaben den Respekt und die Verbundenheit zur Natur. Bei allen drei Expeditionsschiffen steht die Naturbeobachtung bei den Reisen im Vordergrund.

Nach der Taufreise legt die Hanseatic Spirit an diesem Donnerstag mit Kapitän Axel Engeldrum in Hamburg zur Jungfernfahrt ab. Die neuntägige Reise führt über Schweden und Dänemark zurück nach Hamburg.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments