Bekenntnis zu den Arabischen Emiraten: MSC Virtuosa in Dubai getauft

Lesezeit 2 Minuten
- ANZEIGE -

MSC Cruises hat das 19. Schiff in die Flotte integriert. Die MSC Virtuosa wurde jetzt in Dubai von Film-Diva Sophia Loren getauft. Der Neubau der Meraviglia-Plus-Klasse ist das 17. MSC-Schiff mit der Schauspielerin als Taufpatin. Wie die Reederei mitteilte, habe man Dubai als Austragungsort für das Event gewählt, um das langfristige Engagement in den Vereinigten Arabischen Emiraten und im gesamten Nahen Osten zu unterstreichen.

Die MSC Virtuosa ist ein Schwesterschiff der MSC Grandiosa, 331 Meter lang, 43 Meter breit und ist bei Chantiers de l´Atlantique im französischen Saint-Nazaire gebaut worden. An Bord haben maximal 6334 Passagiere Platz. Bis März 2022 wird der Neubau von ihrem Heimathafen in Dubai aus in der Golfregion kreuzen. Unter anderem werden Abu Dhabi, Sir Bani Yas Island und Katar angelaufen.

An Bord der MSC Virtuosa stehen den Gästen zehn Restaurants, 21 Bars und Lounges sowie fünf Pools auf 19 Decks zur Verfügung. Zentrum des Schiffes ist eine 112 Meter lange Promenade unter einem LED-Himmel. Neu und bisher einmalig bei MSC ist der MSC Starship Club. Von Royal Caribbeans „Bionic Bar“ inspiriert, mixt der Roboter-Barkeeper „Rob“ die Drinks.

Dubai auf dem Weg zur Kreuzfahrthauptstadt des Nahen Ostens

- ANZEIGE -

MSC-Chairman Pierfrancesco Vago sagte, Kreuzfahrten seien ein integraler Bestandteil der dynamischen Tourismusindustrie der Emirate „und dank unseres einzigartigen globalen Vertriebsnetzes werden wir das Land und den Nahen Osten weiterhin weltweit als attraktive Urlaubsdestination bewerben“.

Helal Saeed Almaari, Generaldirektor von Dubais Ministerium für Wirtschaft und Tourismus betonte, Dubai sei auf dem besten Weg, sich als eines der weltweit führenden Reiseziele und als Kreuzfahrthauptstadt des Nahen Ostens zu etablieren.

„Wir arbeiten kontinuierlich an der Verwirklichung des Ziels, Dubai zum beliebtesten Reiseziel zu machen. Die Taufe des neuesten Flaggschiffs von MSC Cruises, der MSC Virtuosa, in Dubai ist ein Beweis für die Beliebtheit der Stadt als Kreuzfahrt-Tor zur Region. Dubais Ruf als Kreuzfahrt-Knotenpunkt gewinnt immer mehr an Bedeutung, und symbolträchtige Momente und Meilensteine wie diese spiegeln den wichtigen Beitrag der Kreuzfahrt zur Tourismusindustrie der Stadt wieder“, so Almaari.

Von der Werft übernommen hatte MSC die Virtuosa bereits im Februar. Nachdem das Schiff ursprünglich für Nordeuropa-Kreuzfahrten ab Deutschland vorgesehen war, waren bei der ersten offiziellen Reise ab Southampton (Großbritannien) zunächst ausschließlich nur britische Gäste an Bord. Grund waren seinerzeit die Reiseregelungen wegen der Corona-Pandemie.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Smileys um diesen Text zu bewerten!

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments