AIDA beendet Kreuzfahrtsaison im Warnemünde

Mit dem Anlauf der AIDA­di­va an die­sem Diens­tag been­det AIDA Crui­ses die Kreuz­fahrt­sai­son 2021 in War­ne­mün­de. Die Ros­to­cker Ree­de­rei blickt in einer Mit­tei­lung auf eine aus ihrer Sicht erfolg­rei­che Sai­son zurück.

Wäh­rend der Som­mer- und Herbst­mo­na­te konn­ten Gäs­te auf unter­schied­lichs­ten Rou­ten die Ost­see berei­sen. Zie­le waren zum Bei­spiel die schwe­di­sche Haupt­stadt Stock­holm, die Inseln Got­land und Vis­by, aber auch Dan­zig und Kopen­ha­gen. Seit 1. Juli war AIDA­sol regel­mä­ßi­ger Gast an der Mole und mit AIDA­di­va ab 16. Okto­ber sogar ein zwei­tes Schiff aus der Kussmundflotte.

AIDAdiva nimmt Kurs auf die Karibik

Am Diens­tag­abend um 18 Uhr wird Kapi­tän Tho­mas Mey das Kom­man­do zum Able­gen geben und AIDA­di­va in ihre Win­ter­desti­na­ti­on über­füh­ren. Die kal­te Jah­res­zeit ver­bringt das 2007 in Dienst gestell­te Schiff in der Kari­bik. Auf den 14-tägi­gen Rei­sen von La Roma­na (Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik) geht es nach Ocho Rios auf Jamai­ka sowie nach Samaná und Tor­to­la auf den Jungferninseln. 

In Mexi­ko ste­hen Auf­ent­hal­te auf Cozu­mel und ent­lang der mexi­ka­ni­schen Rivie­ra in Cos­ta Maya auf dem Pro­gramm. Hier kön­nen die Gäs­te in die ver­sun­ke­nen Kul­tu­ren der Maya ein­tau­chen. Pul­ver­wei­ße Traum­strän­de erwar­ten die Gäs­te auf St. Maar­ten und auf St. Kitts und Nevis, den Schwes­ter­in­seln der Klei­nen Antillen.

AIDAsol: 18 Anläufe in Warnemünde in 2021

Der letz­te von ins­ge­samt 18 Anläu­fen von AIDA­sol war bereits am 9. Okto­ber 2021. Das Schiff ver­bringt eben­falls den Win­ter in der Kari­bik und bie­tet ab/bis Ham­burg 40-tägi­ge Rei­sen unter dem Mot­to „Gro­ße Kari­bik Win­ter­pau­se“ an. Mit die­sem Ange­bot kön­nen Kari­bik-Lieb­ha­ber erst­ma­lig ohne Flug in die Wär­me und zurück reisen.

Das High­light der Sai­son war für die Ros­to­cker Ree­de­rei nach eige­nen Anga­ben die Inbe­trieb­nah­me der Land­strom­an­la­ge. Am 10. Mai 2021 wur­de anläss­lich der 12. Natio­na­len Mari­ti­men Kon­fe­renz mit AIDA­sol Euro­pas größ­te Land­strom­an­la­ge unter ande­rem durch Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er, Meck­len­burg-Vor­pom­merns Minis­ter­prä­si­den­tin Manue­la Schwe­sig und AIDA-Prä­si­dent Felix Eich­horn eingeweiht. 

Der Auf­bau der Land­strom­ver­sor­gung für Kreuz­fahrt­schif­fe in Ros­tock-War­ne­mün­de ist das Ergeb­nis einer Ver­ein­ba­rung, die AIDA Crui­ses gemein­sam mit der Lan­des­re­gie­rung Meck­len­burg-Vor­pom­mern, der Han­se- und Uni­ver­si­täts­stadt Ros­tock und Ros­tock Port im Sep­tem­ber 2018 schloss. „Die Nut­zung von Land­strom zur Ener­gie­ver­sor­gung der Schif­fe ist für AIDA Crui­ses ein ent­schei­den­der Schritt, um die loka­len Emis­sio­nen wäh­rend der Lie­ge­zeit auf null zu redu­zie­ren, denn rund 40 Pro­zent sei­ner Betriebs­zeit liegt ein Kreuz­fahrt­schiff im Hafen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Neben AIDA­sol konn­te auch AIDA­pri­ma in War­ne­mün­de nach Abschluss aller erfor­der­li­chen land- und schiffs­sei­ti­gen Tests und Zer­ti­fi­zie­run­gen die Land­strom­an­la­ge nut­zen. Das Schiff war vom 1. bis 29. Juni 2021 zur Vor­be­rei­tung auf sei­nen Restart an der War­now zu Gast.

- ANZEIGE -

FEEDBACK

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de

DISKUSSION

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen