Norwegian Prima wird erstes Schiff der neuen Baureihe von Norwegian Cruise Line

Lesezeit < 1 Minute
- ANZEIGE -

Die US-Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) hat den Namen des ersten Schiffes der neuen Leonardo-Baureihe bekanntgegeben. Die Norwegian Prima entsteht auf der italienischen Fincantieri-Werft und soll im August 2022 ab Amsterdam die ersten Kreuzfahrten nach Nordeuropa anbieten.

Nach der Breakaway- und Breakaway-Plus-Klasse, die auf der Papenburger Meyer Werft entstand, werden die Norwegian-Schiffe ab der Norwegian Prima wieder kleiner. Der Neubau wird 294 Meter lang und bei Doppelbelegung Platz für 3215 Passagiere bieten. Charakteristisch für die neue Baureihe, die sechs Schiffe umfasst, die zwischen 2022 und 2027 von der italienischen Fincantieri-Werft in Marghera abgeliefert werden, ist NCL zufolge viel Platz für die Passagiere.

NCL-Neubau feiert Premiere in Europa

Nach einigen Einführungsfahrten soll die Norwegian Prima im August 2022 zwischen dem 17. August und dem 13. September eine Reihe von zehntägigen Reisen ab Amsterdam (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) in die norwegischen Fjorde und ins Baltikum unternehmen. Danach ist ab Southampton (Großbritannien) eine 12-tägige Transatlantik-Kreuzfahrt nach New York geplant. Den Winter 2022/2023 verbringt das Schiff in der südlichen und westlichen Karibik, sowie auf den Bermudas. Neu im Angebot von Norwegian Cruise Line ist eine Kreuzfahrt ab Galveston im US-Bundesstaat Texas.

- ANZEIGE -

Nach ihrer Einführung kehrt die Norwegian Prima schon im Frühjahr 2023 wieder nach Nordeuropa zurück. Der Neubau wird Kreuzfahrten zwischen zehn und elf Tagen ab Reykjavik (Island) und Southampton (Großbritannien) unternehmen, ehe im Spätsommer 2023 Touren um Großbritannien und in die norwegischen Fjorde anstehen.

Weitere Details zur Norwegian Prima will NCL am Mittwoch bekanntgeben.

Feedback

Senden Sie eine E-Mail an: redaktion@crucero-magazin.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments